Für Familien die ihr intensivpflichtiges Kind zu Hause betreuen ist der Alltag oftmals mit einer erheblichen physischen und psychischen Belastung verbunden. Der Verein IntensivLeben aus Kassel unterstützt betroffene Familien bei der Bewältigung ihres Alltags. Ziel ist es stets die Elternkompetenzen zu stärken. Die tägliche Arbeit stützt sich dabei auf vier Säulen: (aufsuchende) Beratung, finanzielle Unterstützung, Fortbildungen und inklusive Kulturveranstaltungen. Die Mitgründerin des Vereins ist Krankenschwester und Fachkraft für Palliative Care und selbst betroffene Mutter. Ihr 17-jähriger Sohn erlitt im Alter von fünf Jahren einen Genickbruch, überlebte und ist seitdem auf eine 24-h-Intensivbetreuung angewiesen. Ihren langjährigen Erfahrungsschatz bringt sie in die Vereinsarbeit mit ein. Die Tribute to Bambi-Stiftungübernimmt Kosten für die Beratungsstelle.

IntensivLeben e. V.