Ausstattung Childhood-Haus

 

Kinder, die sexuellen Missbrauch oder gewalttätige Übergriffe erlebt haben, sind bereits häufig durch die Missbrauchserfahrung traumatisiert. Oft kommt es bei der Aufarbeitung des Vorfalls zu weiteren Traumatisierungen, weil betroffene Kinder verschiedene Untersuchungen und Befragungen über sich ergehen lassen müssen. Childhood hat mit dem Childhood-Haus Räumlichkeiten geschaffen, in denen Kinder durch geschulte Ärzte und Richter untersucht und befragt werden, um eine Re-Traumatisierung zu verhindern und den Kinderschutz in die Ermittlungsarbeit besser zu integrieren. Die TRIBUTE TO BAMBI Stiftung übernimmt die Kosten der technischen Ausstattung für den Befragungsraum des geplanten Childhood-Hauses in Dresden.

 

 

Die World Childhood Foundation wurde von I.M. Königin Silvia von Schweden gegründet. Die Stiftung setzt sich für Kinder, die Gewalt und Missbrauch erfahren haben, ein und gibt ihnen eine sichere Umgebung, um ihr Trauma aufzuarbeiten. Die Childhood Foundation möchte mit dem Aufbau von Childhood-Häusern in Deutschland den Kinderschutz in der Ermittlungsarbeit besser verankern und gleichzeitig die bestmögliche Versorgung der Kinder erreichen, indem missbrauchte Kinder behutsam und an einem Ort von verschiedenen Ärzten untersucht und durch geschulte Ermittler befragt werden. Dadurch wird das Wohl des Kindes stärker in den Mittelpunkt gerückt.